Doctolib
top of page

"Das Seelische ist eine erste Kunst,
die Kunst eine zweite Seele."

Wilhelm Salber

Psychologisches Kunsterleben 
Einzel- und Gruppenformat

Die Lebenswirklichkeit mittels eines Kunstwerkes begreifen

Im Vordergrund des Kunsterlebens steht die (Psycho-)Analyse eines gewählten Kunstwerkes. Das ganze kunstgeschichtliche Wissen lassen wir bewusst außen vor und begeben uns möglichst unvoreingenommen in das Erleben des behandelnden Werkes.

Wir lassen uns gemeinsam darauf ein. Verweilen eine Weile darin, jede/jeder für sich, frei vom Zeit- und Leistungsdruck. Vertiefen unser Erleben, indem wir mit dem, was da ist, in Resonanz treten, es aushalten, versuchen dessen Zusammenhänge und Verhältnisse zu begreifen. - Was lässt sich auf diese Weise über den ersten Eindruck hinaus erfahren? Was wirkt auf uns ein? Welche Gedanken, Erinnerungen, Assoziationen drängen sich auf? Welche Bild-Analogien zu unserem Alltag lassen sich darin entdecken?

In einem weiteren Schritt der Auseinandersetzung mit dem Kunstwerk gehen wir in den Austausch miteinander und beschreiben das Bild und seine Wirkung. Wir gehen von unseren eigenen Empfindungen und Deutungen aus, möglichst offen und ungefiltert. Dabei treten die vertrauten Tendenzen und Lebensbilder zum Vorschein, die sowohl auf Widerstände stoßen und eine Begrenzung erfahren als auch Sehnsüchte und Hoffnungen wecken.

 

Im Austausch mit anderen entwickeln wir ein tieferes Verständnis des behandelnden Kunstwerks sowie der eigenen Lebenswirklichkeit. Und was wir letztendlich aus dieser spannenden Begegnung mitnehmen, - bleibt uns allein überlassen.

Psychologisches Kunsterleben Bilderleben

Alte Nationalgalerie, Berlin

09/2022

Format: Psychologisches Kunsterleben

Location: Kunstgalerien - Berlin / Zürich / Basel

Dauer: 2 - 2,5 Stunden

Rahmen: Gruppe (4-7 Pers.)

Kosten p.P.: 80€ zzgl. Eintrittspreis 

IN KÜRZE WERDEN HIER DIE BEVORSTEHENDEN EVENTS ANGEKÜNDIGT, ZU DENEN ICH DICH HERZLICHST EINLADE!

KOMME GERNE MIT BEGLEITUNG

Aus der gemeinsamen Erfahrung des Kunsterlebens entstehen Themen und Aspekte, die Ihr im Nachgang austauschen und vertiefen könnt.

MÖCHTEST DU EIN GANZ BESTIMMTES KUNSTWERK PSYCHOLOGISCH ANALYSIEREN?

Teile Deine Idee mit mir!

bottom of page